M9 Quadratische Funktionen und Extremwerte

Aus RSG-Wiki
Version vom 11. Februar 2021, 08:27 Uhr von Karlhaberl (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einem gleichseitigen Dreieck der Seitenlänge 6cm wird ein Rechteck so einbeschrieben, dass eine Rechteckseite l auf einer Dreieckseite liegt und die anderen Eckpunkte des Rechtecks auf den beiden anderen Dreieckseiten liegen. Im folgenden Applet ist die Situation dargestellt. Die Rechteckseite l liegt auf der Dreieckseite [AB].

Den Punkt E kann man auf der Dreieckseite [AB] bewegen. Dadurch ändert sich das Rechteck der Aufgabe. Über dem Wert der Rechteckseite l wird der Flächeninhalt A_R des Rechtecks aufgetragen. Dies ergibt im Applet den Punkt A_R. Wenn man die Lage des Punktes E ändert, ändert sich auch die Rechteckfläche und der Punkt A_R wandert. Der Punkt A_R hat die Koordinaten A_R(l;A_R(l))
Das Rechteck hat Flächeninhalt 0, wenn l = 0 oder l = 6 ist. Gibt es ein Rechteck mit größtem Flächeninhalt?

Für den Punkt A_R im Applet kann man die Spur anzeigen, die sich ergibt, wenn E bewegt wird. Man sieht, dass die Spur eine Parabel ergibt, deren Scheitel bei l = 3 liegt. Man kann auch den Wert von A_R zu A_R(3)=7,8 ablesen.
Da der Flächeninhalt A_R des einbeschriebenen Rechtecks von der Seitenlänge l abhängt, kann man eine Funktion A_R :l \rightarrow A_R(l) angeben, die für jeden Wert von l \in [0;6] den Wert A_R(l) angibt. Für diese Funktion gilt es nun den Funktionsterm zu bestimmen.
Der Punkt E kann vom Ursprung bis zum Mittelpunkt der Dreiecksseite [AB] gehen. Seine Koordinaten sind daher E(3-\frac{l}{2};0).
Die Dreiecksseite [AC] ist Teil einer Gerade, deren Geradengleichung y = mx + t wir bestimmen wollen. Da sie durch den Ursprung geht ist t = 0. Also müssen wir noch die Steigung m der Geraden bestimmen. Da das Dreieck ABC ein gleichseitiges Dreieck ist, wissen wir seit wir den Satz des Pythagoras kennen, dass die Höhe im gleichseitigen Dreieck mit der Seitenlänge a h=\frac{a}{2}\sqrt 3 ist.

GleichseitigesDreieck.jpg

Die Steigung m ist dann m=\frac{\Delta y}{\Delta x}=\frac{\frac{a}{2}\sqrt 3}{\frac{a}{2}}=\sqrt 3
Die Gerade hat also die Gleichung y = \sqrt 3 \cdot x.
Damit können wir zur Länge l des Rechtecks nun die Breite b angeben. b geht von E senkrecht nach oben bis zur Dreiecksseite [AC]. b hat also den Wert b=\sqrt 3 \cdot x, wobei hier x die x-Koordinate des Punktes E ist, für die sich oben x = 3 - \frac{l}{2} ergeben hat.

Die Rechtecksfläche ist dann A = l \cdot b. Nun ist x = 3 - \frac{l}{2} und damit b = \sqrt 3 \cdot (3-\frac{l}{2}) und damit A = l \cdot \sqrt 3 \cdot (3-\frac{l}{2})=\sqrt 2 \cdot (3l-\frac{l^2}{2})=\frac{\sqrt 3}{2}(6l-l^2). Dies ist die Gleichung einer nach unten geöffneten Parabel, die ihre größten Wert im Scheitel annimmt.
Die Nullstellen des Terms \frac{\sqrt 3}{2}(6l-l^2)=\frac{\sqrt 3}{2}\cdot l \cdot (6-l) sind l=0 und  l =6. Das hatten wir uns schon oben überlegt.
Der Scheitel der Parabel liegt genau in der Mitte zwischen den Nullstellen, also hier bei x = 3 und der Flächeninhalt des größten Rechtecks ergibt sich zu A_R(3)=\frac{\sqrt 3}{2}(6\cdot 3-3^2)=4,5 \cdot \sqrt 3 \approx 7,794.


Maehnrot.jpg
Merke:

Kennt man die Nullstellen x1 und x2 einer Parabel mit der Gleichung y = ax2 + bx + c, dann liegt ihr Scheitel genau in der Mitte zwischen den Nullstellen.
Die x-Koordinate des Scheitels ist xS=0,5(x1 + x2).
Die y-Koordinate des Scheitels yS erhält man, indem man xS in die Parabelgleichung einsetzt.


Bleistift 35fach.jpg   Aufgabe 1

Buch S. 92 / 3

Wenn man den Punkt auf der schrägen Strecke bewegt, sieht man wie sich das Rechteck ändert. Die Fläche des Rechtecks wird angezeigt und man stellt fest, dass der Flächeninhalt A des Rechtsecks am größten ist, wenn x = 85 ist und es ist A = 3400cm2.

Der obere, rechte Eckpunkt bewegt sich auf einer Geraden mit der Gleichung y=-\frac{2}{5}x+74. x kann nur Werte von 60 bis 85 annehmen, also x \in [60;85].
Der Flächeninhalt A ist A=x \cdot y = x \cdot (-\frac{2}{5}x+74)=-\frac{2}{5}x^2+74x. Der Funktionsterm ist der Term einer Gleichung einer nach unten geöffneten Parabel.

Der Term lässt sich umformen in -\frac{2}{5}x^2+74x=\frac{2}{5}x(-x+185). An diesem Term sieht man leicht seine Nullstellen. Es ist \frac{2}{5}x(-x+185)=0 für x_1=0 und x_2=185, also schneidet die Parabel die x-Achse in x_1=0 und x_2=185. Ihr Scheitel liegt bei x_S=\frac{1}{2}(x_1+x_2)=92,5. Dieser x-Wert liegt nicht in der Definitionsmenge [60;85] für x. Da es sich um eine nach unten geöffnete Parabel handelt und die x-Werte von 60 bis 85 links vom Scheitel liegen, nehmen die Parabelwerte zum Scheitel hin zu und der größte Wert auf der Parabel ist bei x = 85 erreicht.


Bleistift 35fach.jpg   Aufgabe 2

Eine ähnliche Aufgabe:
Von einer rechteckigen Platte mit den Seiten 120 cm und 90 cm ist an der Ecke oben rechts ein rechtwinkliges Dreieck mit der Seiten oben 30cm und der Seite links 20cm abgebrochen. Nun soll aus der Restfläche ein Rechteck mit größt möglichem Flächeninhalt hergestellt werden. Wie groß sind Länge und Breite des Rechtecks?

Es ist eine ähnliche Aufgabe zu Aufgabe 2, nur die Maße der Tischplatte und der abgebrochenen Ecke sind anders. Wenn man den Punkt P auf der schrägen Strecke bewegt, sieht man wie sich das Rechteck ändert. Die Fläche des Rechtecks wird angezeigt und man stellt fest, dass der Flächeninhalt A des Rechtecks, wenn P ganz oben ist A = 8100cm2 und wenn P ganz unten ist A=8400cm2 ist. Und dazwischen gibt es größere Werte als 8400cm2.

Der Punkt P sich auf einer Geraden mit der Gleichung y=-\frac{2}{3}x+150. Die x-Koordinate von P kann nur Werte von 90 bis 120 annehmen, also x \in [60;85].
Der Flächeninhalt A ist A=x \cdot y = x \cdot (-\frac{2}{3}x+150)=-\frac{2}{3}x^2+150x. Der Funktionsterm ist der Term einer Gleichung einer nach unten geöffneten Parabel.
Der Term lässt sich umformen in -\frac{2}{3}x^2+150x=\frac{2}{3}x(-x+225). An diesem Term sieht man leicht seine Nullstellen. Es ist \frac{2}{3}x(-x+225)=0 für x_1=0 und x_2=225, also schneidet die Parabel die x-Achse in x_1=0 und x_2=225.
Die x-Koordinate des Scheitels x_S der Parabel liegt genau in der Mitte von 0 und 225, also x_S=112,5. Im Scheitel nimmt eine nach unten geöffnete Parabel ihren größen y-Wert an. Setzt man x=112,5 in die Gleichung A=-\frac{2}{3}x^2+150x, dann erhält man A=-\frac{2}{3}112,5^2+150\cdot 112,5=8437,5.

Die Breite des Rechtecks ist dann 75 cm.


Maehnrot.jpg
Merke:

Eine Parabel hat die Gleichung y=ax^2+bx+c.

Die Parabel ist nach oben geöffnet, wenn a > 0 ist, sie ist nach unten geöffnet wenn a < 0 ist.

Eine nach oben geöffnete Parabel (a > 0) hat ihren tiefsten Punkt im Scheitel. Dort ist y am kleinsten.
Eine nach unten geöffnete Parabel (a < 0) hat ihren höchsten Punkt im Scheitel. Dort ist y am größen.

Hat eine Parabel zwei Nullstellen x1 und x2, so ist die x-Koordinate xS des Scheitels der Mittelwert von x1 und x2, also x_S=\frac{x_1+x_2}{2}.


Bleistift 35fach.jpg   Aufgabe 3

Bearbeite dieses Arbeitsblatt.